Die gelbe Fachschaft WiWi

Was, noch eine neue Fachschaft?

Nein, keine Panik. Im Herbst 2013 haben sich die altbekannten engagierten Studierenden unter einem neuen Namen und in einem neuen Verein zusammengefunden. Die Fachschaft WiWi hat sich aufgelöst und es wurde der Verein „Fachschaft der Studierenden der Wirtschaftswissenschaften e.V.“ gegründet.

Wieso haben wir das getan?

Das ist eigentlich ziemlich einfach zu beantworten. Die Universität Augsburg hat zu dieser Zeit ihre Vorschriften für Studentische Initiativen überarbeitet. Seit diesem Zeitpunkt, dürfen sich Initiativen an der Universität Augsburg nur noch „Studentische“ Initiative nennen, wenn ausschließlich Studierende als Mitglieder registriert sind. Ebenso sollte man, um als studentische Initiative eingetragen werden zu können, ein „e.V- eingetragener Verein“ sein. Da wir uns weiterhin an der Universität engagieren möchten, waren für uns diese Schritte unumgänglich.

Wie ist die Organisation im neuen Verein?

Es gibt nun einen Vorstand, der aus fünf Personen besteht. Unser Vorstand verfügt im Gegensatz zu anderen Vereinen über keine weitreichende Entscheidungsgewalt. Uns ist es wichtig, dass jedes Mitglied einen gleichen Teil zum Verein beiträgt. Durch diese flache Hierarchie fühlen wir uns in der Verantwortung füreinander, was unseren Zusammenhalt maßgeblich prägt. Wir möchten eine Diskussionskultur, freien Meinungsaustausch und ein gemeinsames Miteinander.

Wenn du deine Ideen und Fähigkeiten gewinnbringend einbringen möchtest und ein Student mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt bist, besuche uns gerne einfach am Dienstag in unserer Sitzung. Dabei ist es egal ob Anfang, Mitte oder Ende des Semesters. Wir freuen uns auf dich und auf viele spannende Abende mit neuen Ideen und anregenden Diskussionen.

Wieso haben wir unseren altbewährten und bekannten Namen aufgegeben?

Während unseren Aktivitäten und der guten Zusammenarbeit mit anderen Initiativen wurde uns immer wieder mitgeteilt, dass sich nicht an der WiWi Fakultät eingeschriebene Studierende mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt (ReWi/Wing/Winfo) gerne engagieren möchten, dafür aber keine verantwortliche Instanz finden. Mit unserem neuen Namen möchten wir diesen Studierenden zeigen, dass sie bei uns herzlich willkommen sind. Alle Studienrichtungen mit wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund können so vereint werden.